Club Cola

Die Geburtsstunde der legendären Club Cola war 1967 in der damaligen DDR. Sie sollte den großen West-Colas die Stirn bieten. Heute präsentieren wir Club Cola als modernes In-Getränk. Der nicht so süße Geschmack und moderne Flaschen finden nicht nur bei 'Ossis' Anklang.

Club Cola Original

Club Cola Original

Dieser Cola-Klassiker mit dem einzigartigen Geschmack überzeugt seit Jahren seine Kenner. Die vollmundige Limonade wirkt durch den leichten Koffeingehalt anregend im Geschmack. Auf Basis von natürlichem Mineralwasser und mit einem unveränderten Geschmacksbild hat sich die Club Cola ihre Authentizität bis heute bewahrt.

  • nicht so süß
  • normaler Koffeingehalt
  • erfrischend
  • vegan

Dieser Cola-Klassiker mit dem einzigartigen Geschmack überzeugt seit Jahren seine Kenner. Die vollmundige Limonade wirkt durch den leichten Koffeingehalt anregend im Geschmack. Auf Basis von natürlichem Mineralwasser und mit einem unveränderten Geschmacksbild hat sich die Club Cola ihre Authentizität bis heute bewahrt.

  • nicht so süß
  • normaler Koffeingehalt
  • erfrischend
  • vegan
  • Energie174 kJ/42 kcal
  • Fett< 0,5 g
  • davon gesättigte Fettsäuren< 0,1 g
  • Kohlenhydrate10,0 g
  • davon Zucker9,9 g
  • Eiweiß< 0,5 g
  • Salz< 0,01 g

Natürliches Mineralwasser, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff Zuckerkulör, Säuerungsmittel, Phosphorsäure und Citronensäure, natürliches Aroma, Aroma Koffein

  • 0,33 l
  • Glas
  • Mehrweg
  • 24er Kasten
  • 0,5 l
  • PET
  • Einweg
  • Sixpack
  • 1,0 l
  • PET
  • Mehrweg
  • 12er Kasten

die story

Weil der Ruf nach Cola in der Bevölkerung der damaligen DDR immer lauter wurde, gab die Regierung im Rahmen der Leipziger Frühjahrsmesse 1966 ein entsprechendes Prestige-Projekt in Auftrag.

1967 war es soweit: die Club-Cola war geboren und sollte den großen West-Colas die Stirn bieten. Wie erfolgreich sie dabei sein würde, konnte damals aber noch niemand ahnen.

Zwar unterschied sich die Club Cola geschmacklich deutlich von ihren westlichen Pendants, trat aber dennoch ihren Siegeszug an – unter anderem weil sie, gemischt mit Spirituosen wie Wodka oder Rum, gerade bei Jugendlichen sehr beliebt war.

Schnell wurde sie zum Kultgetränk Nummer 1 des Ostblocks und machte so Partei wie Volk stolz auf „unsere Cola“ – eine Erfolgsgeschichte, die sich bis zur Wende ungebrochen fortsetzte.

Mit der Wende prophezeite man der Club Cola dann aber den Untergang und behielt damit zunächst auch recht; Anfang der 90er war sie aus den Regalen verschwunden und mit einer Rückkehr war nicht zu rechnen. 1992 gelang ihr unter neuer Leitung durch die „Spreequell Mineralbrunnen GmbH“ dennoch ein Comeback, das auch von der aufkommenden Ostalgiewelle profitierte.

Mit dem Slogan ´Nicht für Jeden. Nur für Uns´ trifft Club Cola den Nerv der Leute, die sich nicht dem Mainstream verschreiben. Mit dem besonderen Geschmack hat sich eine sehr treue Fangemeinde aufgebaut.