WARUM TRINKEN BEIM LAUFEN SO WICHTIG IST

Wer Sport treibt verliert auch Flüssigkeit und Mineralstoffe. Der individuelle Flüssigkeitsbedarf hängt neben Köpergewicht, Körpergröße und Alter u.a. auch von der Art und Weise der sportlichen Belastung sowie den klimatischen Bedingungen ab. Die Faustformel für körperliche Aktivität lautet ca. 1 l Flüssigkeitsverlust pro Stunde. Bester Gradmesser wie es um unseren Wasserhaushalt steht, ist unser Durstgefühl. Wer große Mengen Flüssigkeit verliert ohne rechtzeitig zu trinken, kann mit Leistungsminderung oder sogar Symptomen wie Schwindel und Krämpfen konfrontiert werden.

In der Stunde vor dem Training oder Wettkampf empfiehlt es sich ein kleines Glas Wasser (Naturell) oder eine verdünnte Schorle zu trinken. Zu großen Mengen Flüssigkeit im Vorfeld zuzuführen macht keinen Sinn und geht meist mit unangenehmem Gluckern im Magen während des Sports einher.

Wer weniger als 1 Stunde läuft, kann während des Trainings auf Trinken verzichten. Oberhalb von 60 min ist es hingegen ratsam, alle 15 min die Verluste in kleinen Trinkmengen (ca. 150 ml -200 ml) auszugleichen.

Sportwissenschaftler Matthias Jaworski (SMS Medical Institute Berlin) empfiehlt elektrolythaltige Getränke (insbesondere Natrium).
Kohlensäurehaltige Getränke sind in dieser Phase nicht geeignet. Je nach individueller Verträglichkeit können auch Fruchtschorle mit hohen Anteilen Fructose für den Verdauungstrakt unangenehmen Stress beim Laufen bedeuten. Fruchtsäfte oder Cola Getränke verlangsamen aufgrund des hohen Kohlenhydratanteils die Magenentleerung und können zu Magen-Darm-Beschwerden führen.

Nach dem Lauf ist es wichtig den Flüssigkeitshaushalt und die Energiespeicher wieder auszugleichen und aufzufüllen. Schorlen und isotonische Getränke, wie z.B. Aktiv Zitrusgrape bieten sich an, da diese es dem Körper ermöglichen schnell neue Energie, Flüssigkeit und Elektrolyte zur Verfügung zu haben. Zudem machen sie es, Dank des tollen, erfrischenden Geschmackes, besonders leicht nach der starken Anstrengung etwas zu trinken.

Mit der richtigen Ernährung und einem gesunden Trainingsprogramm könnt ihr übrigens auch auf ganz natürliche Art und Weise abnehmen.

 

 

Ernährungsplan für Marathonläufer

Wann Was Beispiele
3-4 Std. vor dem Lauf Leichte Mahlzeit, Kohlenhydratreich, Fett-& Ballaststoffarm, Ausreichend trinken Toast mit Mermelade und einem Glas SQ-Aktiv
60 min vorher Kohlenhydratreiche Getränke oder Banane und SQ-Apfelschorle, SQ-Mineralwasser Medium,SQ-Mineralwasser Sanft
Während des Laufes Kohlenhydratreiche Getränke REZEPT (alle 15 min ca. 100-200 ml), SQ-Mineralwasser Naturell
Nach dem Lauf Kohlenhydrat- & Proteinreiche Lebensmittel, Ausreichende Flüssigkeitszufuhr Haferflocken, Grießbrei oder Milchreis, Ausreichend Flüssigkeit SQ-Aktiv
Spreequell - Volle Pulle Leben